Viel Kraft für Valencia

04.03.2021


Am Dienstag war ich noch mit Fats in Freckenhorst beim Late-Entry-Turnier am Start, kurz danach hat die FN alle Turniere bis 28. März abgesagt. Es ist fast ein bisschen unheimlich: Auch in Dortmund bin ich im vergangenen Jahr noch Samstagabend die Kür geritten und wenige Stunden später kam das Aus durch Corona. Es scheint, dass ich dafür ein Händchen habe…
Ich gebe zu, ich hatte mich gerade so richtig gefreut, dass einige Veranstalter in Zeiten von Corona einen Weg gefunden haben, wieder Turniere durchzuführen. Es ist super schade, dass wir nun schon wieder einen Turnierstopp erleben, aber jetzt gelten meine Gedanken zuerst all denjenigen, die in Valencia um ihre Pferde kämpfen. Ich wünsche Ihnen sehr viel Kraft und hoffe, dass dieser Virus keine Gelegenheit finden wird, sich weiter auszubreiten.


Fats gut gelaunt in Freckenhorst



Fats: Langer Grand Prix nach langer Pause
Für Fats war es der erste Grand Prix nach langer Pause, für mich auch :-) Ich bin den letzten langen Grand Prix im Juli 2020 geritten, da merkt man schon, dass man sich selbst und die Pferde erst wieder richtig in die Aufgaben hineinfühlen muss. Fats hatte schon sehr schöne Momente in der Prüfung, die Wechseltouren und die Trabtraversalen haben sich besonders gut angefühlt. Aber insgesamt darf die Aufgabe noch mehr fließen, dürfen die Übergänge noch selbstverständlicher und sicherer sein. Auf der Schlusslinie hatten wir noch ein kleines Missverständnis. Mein Fazit: Es war schon sehr ordentlich, aber es gibt noch ein paar Feinheiten, an denen wir arbeiten werden. Wir sind mit 70,433 Prozent Fünfte geworden und wissen, woran wir in den nächsten Wochen feilen können :-).