Aachen-Premiere für Fabregaz

20.07.2017

Fabregaz und seine Premiere in Aachen. Erst mal bin ich schon riesig stolz, dass wir so schnell hier gelandet sind, mein Großer und ich. Er ist einfach ein absolut tolles Pferd!
Fabregaz und ich in Aachen – Premiere für ihn :-)

Schon beim Abreiten vor dem Grand Prix war Fabregaz ziemlich 'an' und fand die vielen Leute und die Kulisse schlicht spannend. Das hat er dann leider auch ein bisschen mit ins Stadion und in die Prüfung genommen. Er konnte nicht richtig loslassen, eine Pirouette hat dadurch zum Beispiel nicht so gut geklappt und es waren noch ein paar Kleinigkeiten und Ecken drin. Es lief insgesamt nicht ganz rund. Das können wir eigentlich alles schon deutlich besser, aber ich bin trotzdem zufrieden. Wir haben alles gegeben und Fabregaz muss ja auch die Chance bekommen, erst einmal in eine Kulisse wie Aachen 'hineinzuwachsen'.

Fabregaz beim Training im Aachener Dressurstadion

Natürlich ist es schade gewesen, dass wir in der ersten Prüfung in Aachen noch nicht das abrufen konnten, was wir sonst können. Gerade die vergangenen Tage vor Aachen hat sich Fabregaz genial angefühlt, hatte sich noch mal weiterentwickelt. Ich bin mächtig gespannt, inwieweit wir das vielleicht schon beim Special in Aachen zeigen können. Wir geben weiter alles :-)

Fabregaz – fühlt sich wohl in seiner Aachener Box

Fabregaz ist einfach ein wunderbares Pferd, entwickelt sich jeden Tag weiter und ich freue mich sehr auf die kommenden Turniere mit ihm.