Sehr stolz auf mein Spaßmobil

11.06.2021


Balve – ich kann gar nicht genau erklären, warum, aber in Balve wehte schon ein kleines Stück mehr Normalität über den Turnierplatz als auf allen anderen Turnieren bisher. Das hat gut getan. Außerdem war es top organisiert, alles war mit viel Liebe gemacht, ein paar wenige Aussteller waren auch da. Es war richtig nett und schön. Ich habe die Tage in Balve sehr genossen!

Delavega – Schmuseeinheiten sind genau sein Ding.

Jetzt zu meinem Küken, Delavega – er war ein knappes Jahr nicht mehr auf Turnier. Das ist für ein relativ unerfahrenes Pferd, das außerdem auch noch recht umweltorientiert ist, schon sehr lang. Also sind wir in Balve frühzeitig angereist, damit er sich in Ruhe akklimatisieren kann. Das klappte auch alles gut. Zweimal konnte ich mit ihm vor der ersten Prüfung auf das Viereck. Das fand er spannend, aber er war trotzdem gut bei mir. Beim Abreiten hatte ich ein paar Mal piaffiert, das war auch gut, und dann wollte ich nur noch mal eine Passage locker abfragen und ab ins Viereck. Passage fällt ihm absolut leicht, das ist eine Lektion, die ich immer abfragen kann. Aber nicht in diesem Moment. Er fand einfach nicht den Rhythmus. Ich habe es aus dem Schritt, aus der Piaffe versucht, es ging einfach nicht. Und dann musste ich auch schon ins Viereck und dachte noch: ‚Im Fluß der Aufgabe wird das schon gehen‘. War aber nicht so. In der Galopp-Tour hatte er sich dann prima gefangen, die war gar nicht verkehrt, aber auf der Schlusslinie war er völlig durcheinander. Ich wollte schließlich nur noch mal antraben und dann auf die Wertung verzichten, aber mit Zweitakt war nichts zu machen. Er war total von der Rolle und hat meine Hilfengebung immer wieder zum Angaloppieren gedeutet. Das hatte ich so noch nie erlebt. Am nächsten Tag habe ich ihn auf dem Abreiteplatz noch mal gearbeitet, um ihm Sicherheit und Vertrauen wieder zu geben. Zu Anfang ist er auf die Passagehilfe auch noch mal angaloppiert, aber dann war ihm alles wieder klar und er ist prima passagiert. Jetzt zu Hause ist auch alles wieder wunderbar in Ordnung. Sehr merkwürdig. Aber die Turnierpause war für ihn doch sehr lang. Ich denke, ich werde ihn jetzt ein-, zweimal zum Training mitnehmen und es dann entspannt wieder versuchen.

Valesco – immer beständiger, immer besser! ©LL-Foto

Valesco, mein Spaßmobil hat in Balve alle Spaßregister gezogen. Ich bin super happy mit ihm gewesen. Am ersten Tag hatte er noch ein bisschen Quatsch im Kopf – typisch Valesco :-). Gerade der Wechsel im Mittelgalopp ist nicht so unser Ding, aber grundsätzlich ist er schon wieder so viel reifer geworden. Speziell in der Passage bewegte er sich noch gleichmäßiger und gerader, die Piaffen waren schon gut, aber die gehen auch noch besser. Ab und zu ist er bei den Piaffen noch etwas zu viel motiviert – lieber so als anders herum. Am zweiten Tag war er noch fehlerfreier und noch gelassener. An beiden Tagen hat er mit tollen Prozenten gewonnen: Tag eins, die Inter II, mit 74,763 Prozent, Tag zwei, den Kurz Grand Prix, mit 75,326 Prozent. Ich bin wahnsinnig stolz auf ihn!